Zukunftstauglich: Was Top-Personaler jetzt auszeichnet – mit Michael Illert

Der moderne Personaler redet viel mehr über das Business und die Herausforderungen der Industrie als über HR-Themen. Man würde von ihm sehr lange kein einziges HR-Buzzword hören.

Michael Illert, Lead Partner Continiental Europe, Frazer Jones

Die Welt ist im Wandel und damit auch die Rolle der Personalverantwortlichen. Mit der neuen Rolle ändern sich auch die Anforderungen an HR-Führungskräfte und die dort tätigen Spezialisten. Was sind das für Anforderungen, denen man heute und in der Zukunft gerecht werden muss? Nicht nur aber vor allem in Deutschland. Worin unterscheidet sich die deutsche HR-Landschaft von anderen Ländern? Was bedeutet das konkret für Berufseinsteiger, HR-Professionals und Unternehmensleitungen?

Mit Michael Illert, Top-Headhunter und Manager bei Frazer Jones, eine auf HR-Positionen spezialisierte international tätige Personalberatung, spricht Nicolas Bogs u.a. zu folgenden Themen:

  • Warum Personaler keine „lebenden Leichen“ sind
  • Was gute Personalarbeit in der Zukunft bedeutet
  • Drei große Herausforderungen für HR-Professionals
  • Was für Kompetenzen jetzt gefragt sind
  • Was die demographische Entwicklung erfordert
  • Was Digitalisierung der HR-Arbeit bedeutet
  • Rolle von HR im digitalen Umfeld
  • Diversity und Inklusion- mehr als Schlagworte
  • Wie und wo man Top-Personaler findet
  • Woran erkennt man echte HR-Talente
  • Was im Recruiting oft falsch läuft

Michael Illert

Lead Partner für Kontinentaleuropa bei Frazer Jones. Seit 14 Jahren bei der weltweit aufgestellten und ausschließlich auf HR spezialisierten Search & Recruitment Consultancy tätig. Die ersten 10 Jahre in London, dann bis heute in Amsterdam. Hat aus London heraus Frazer Jones‘ internationales Search Produkt maßgeblich entwickelt und die Büros in Düsseldorf, Frankfurt, Mailand und Amsterdam aufgebaut. Ist spezialisiert auf CHRO Appointments und Executive HR Assignments. Zuvor HR-Karriere; zuerst mit Fokus auf Learning & Development, später mit der Gesamtverantwortung für HR.